Schüler erlaufen mehr als 17.000 Euro

17.173,98 €

Durch einen Sponsorenlauf haben Schüler und Lehrer der Nieheimer Realschule mehr als 17.000 Euro für die Steinheimer Äthiopienhilfe gesammelt. Das Geld wird zum Bau eines Schulgebäudes gebraucht

 

Nieheim/Steinheim. "Selten hat uns eine Aktion so berührt", sagte Bernhard Nalbach. Gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Steinheimer Äthiopienhilfe hat der Vorsitzende am Freitagmittag einen Scheck über knapp 17.200 Euro erhalten. Überreicht wurde ihnen die große Spende von den Schülern und Lehrern der Nieheimer Peter-Hille-Realschule. Diese hatten das Geld vor rund einem Monat durch einen Sponsorenlauf "erlaufen" (die NW berichtete).

"Empathie ist immer das Wichtigste bei solchen Aktionstagen", sagte Thomas Novian, Rektor der Realschule. Daher hatte das Team der Äthiopienhilfe seine Projekte, wie die Waisenhilfe, im Vorfeld des Laufs den einzelnen Jahrgängen vorgestellt. "Das Interesse der Schüler war riesig", freute sich Novian.

 

Dementsprechend sah auch das Engagement der 430 Schüler und der Lehrkräfte aus, die sich viele Sponsoren gesucht hatten und fleißig Runden liefen. Pro Runde spendeten die Sponsoren ihnen einen kleinen Betrag - wodurch schließlich die stolze Summe von mehr als 17.000 Euro zusammenkam.

 

Die Lehrer wurden von den örtlichen Banken sowie der Firma Franz Ruberg unterstützt. Auch das Team der Äthiopienhilfe lief mit. "Das hat auch uns viel Mühe und Schweiß gekostet", erzählten Bernhard Nalbach und Cornelia Düwel-Westphal lachend, "wir waren am Ende fix und fertig".

Mit der Spende kann die Steinheimer Äthiopienhilfe in dem afrikanischen Staat viel bewirken: Geplant ist in einer ländlich geprägten Region der Bau eines Schulkindergartens. "Dafür haben unsere Schüler bei ihren Runden des Sponsorenlaufs extra stark aufs Tempo gedrückt", so Novian.

Gleich nach der Regenzeit soll in Äthiopien mit dem Bau begonnen werden, den Entwurf des Gebäudes gibt es schon. "Bislang können nur 90 von insgesamt 180 Kindern ein provisorisch errichtetes Schulgebäude besuchen, das nur aus einigen Ästen besteht", erzählte Nalbach, "es ist klamm und nicht wetterfest". Das neue Schulgebäude wird allen Kindern der Region Platz bieten.

Wie der Bau vorangeht, werden die Mitglieder der Äthiopienhilfe im kommenden Februar selbst in Augenschein nehmen: Dann reisen sie wieder nach Afrika und werden anschließend auch den Nieheimer Realschülern vom aktuellen Stand des Projekts berichten.

 

 

Copyright © Neue Westfälische 2015

Autorin: Madita Schellenberg

Die Bilder vom Lauf

Der große Spendenlauf am 29.09.2015

Die Deutschen haben im Jahr 2014 rund 5,0 Milliarden Euro gespendet. Wohin das Geld fließt, ist vielen Spendern jedoch oftmals nicht bewusst. Anders ist es, wenn man für die Äthiopienhilfe in Steinheim spendet, denn dort kann man sehen, wo jeder Euro bleibt. In einer eindringlichen und nachdenklich machenden Dokumentation stellten Dr. Nalbach und sein Team am 11.09.2015 den Schülern der Peter-Hille-Schule in Nieheim vor, wie man eine Reise nach Äthiopien und die dortige Hilfe meistert. Mit vielen Fotos, Filmbeiträgen und persönlichen Berichten vermittelten Dr. Bernhard Nalbach mit seinen Teammitgliedern Dr. Cornelia Düwel-Westphal, Heike Nalbach und Kirsten Wiethaup bewegende Eindrücke von einem Land, welches zu den ärmsten der Welt zählt.

 

Unzählige Wellblechhütten in der Hauptstadt Addis Abeba, kaum asphaltierte Straßen im Umland, Unfälle durch überladene LKW und besonders eines fällt auf – Armut in allen Teilen des Landes. Seit 2010 unterstützt der als gemeinnützig anerkannte Verein bedürftige Menschen und Institutionen in Äthiopien. Anfänglich half man nur „aus der Ferne“, indem man Geld für die Errichtung von Wasserbrunnen in Dürreregionen Äthiopiens spendete, sowie für einige Esel als Wasserträger. Es wurde zur Hauptaufgabe, größere Mengen an Geld zu sammeln, um in den folgenden Jahren das annähernd komplette Jahresbudget einer Klinik in Burat – ca. 260 Kilometer entfernt von der Hauptstadt – sicherzustellen, es persönlich dorthin zu überbringen. Diese Klinik, (und mittlerweile sind es bereits 3 Kliniken in enger Nähe zueinander) stellt für 17.000 Menschen in der umliegenden Region die einzige medizinische Basisversorgung dar. Die Äthiopienhilfe nun schon im 4. Jahr. Mittlerweile betreut die Äthiopienhilfe viele andere Projekte wie Waisenhilfe, Krankenschwesterausbildung, Medizinbeschaffung und Geburtenhilfe. Die medizinische Hilfe und die Unterstützung durch finanzielle Mittel sind also wichtige Arbeitsfelder der Hilfsorganisation aus der Emmerstadt.

 

Doch so einfach lässt sich Hilfe nicht abgrenzen, wenn man sieht, in welcher Armut die Menschen – und besonders Kinder – in Äthiopien leben. Kinderarbeit, Mangelernährung, schlechte Infrastruktur, kaum medizinische Versorgung und minimale Bildungschancen – Der Berg der Probleme scheint überwältigend und kann nur in kleinen Steinen abgetragen werden. Und genau diese kleinen Steine sind es, um die es bei dem nun anstehenden Spendenlauf am 29.09.2015 gehen soll. Denn mit der Aktion der Schülerinnen und Schüler der Peter-Hille-Schule soll Geld für ein weiteres Schulgebäude gesammelt werden.

„Dafür laufen wir gemeinsam!“ Dieser Satz fasst gut zusammen, was den Schülern durch den Kopf ging, als Dr. Bernhard Nalbach mit seinen Teammitgliedern von der Äthiopienhilfe Steinheim seinen gut einstündigen Vortrag an der Peter-Hille Schule beendete.

 

An dem Spendenlauf der Peter-Hille-Schule nehmen alle Schüler, Lehrer und Mitglieder der Äthiopienhilfe teil. Ziel ist es einen Rundlauf über einen Kilometer Länge so oft zu meistern, wie es die sportlichen Fähigkeiten hergeben. Für jede Runde zahlen dann Sponsoren, die sich die Läufer im Vorfeld gesichert haben, einen selbstgewählten Betrag. Die Beträge reichen von 20 Cent bis hin zu 10 Euro pro Runde. Die Volksbank, die Sparkasse und Franz Ruberg & Co, GmbH haben bereits zugesagt, das Lehrerteam zu unterstützen. Für einen Euro bekommt man etwa zehn Steine in Äthiopien! Man darf gespannt sein, welchen Betrag 470 Menschen erlaufen. Wer Interesse hat, sich als Sponsor an der Aktion zu beteiligen, kann sich gerne bei der Peter-Hille-Schule oder der Äthiopienhilfe Steinheim melden. Auch Zuschauer sind am 29.09.2015 ab 11:00 Uhr herzlich eingeladen, die Läufer anzufeuern.

 

 

http://www.aethiopienhilfe-steinheim.de/

Kontakt

Peter-Hille-Schule
Zur Warte 15
33039 Nieheim

Rufen Sie einfach an unter

 

    +49 5274 985010

    0151/74335272

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Hille-Schule