Peter-Hille-Schule - Städtische Realschule Nieheim 

Aufgrund des Schulumbaus erreichen Sie uns unter folgender Adresse: Lehmkuhle 1, Telefon 05274/9535760 Fax  05274/9549854 

Termine

Donnerstag, 03.10.          Tag der dt. Einheit (schulfrei)

Mo. 07.10 - Fr. 11.10.      Klassenfahrt Jahrgang 10

Mi., 09.10. u. Do. 10.10.   8.30 - 12.15 Uhr Ausbildung Busbegleiter

12. - 27.10.         Herbstferien

Mi., 30.10. - Do., 31.10.   SV Gremiumsfahrt

Freitag, 01.11.                  Allerheiligen

Montag, 04.11.                 19.00 Uhr Elternabend Potenzialanalyse 8er

Montag, 18.11,                 Potenzialanalyse 8a

Mittwoch, 20.11.               Potenzialanalyse 8b

Donnerstag, 21.11.           Potenzialanalyse 8c

Freitag, 22.11.                  1. Elternsprechtag  13.30-18.00 Uhr

Mo. 02.12. - Fr. 20.12.     Betriebspraktikum 9er

Montag, 02.12.                 Auswertungsgespräche 8a

Mittwoch, 04.12.               Auswertungsgespräche 8b

Donnerstag, 05.12.           Auswertungsgespräche 8c

Donnerstag, 19.12.           Einpacken für Umzug

Freitag, 20.12.                  Weihnachtsfeier der SV, Unterrichtsschluss: 13:00 Uhr

 

 

 

 


 

                          Aktuelles aus dem Schulleben

Pädagogische Tage des Kollegiums in Hameln

Mit straker Truppe auf den Spuren des Rattenfängers - Das Team der Peter-Hille-Schule

September

 

 

Das Kollegium der Peter-Hille-Schule hat sich vom 26.09 bis zum 27.09 auf die Spuren des Rattenfängers von Hameln begeben, um neue pädagogischen Ideen und Konzepte des kollegialen Austauschs zu erproben. Da in den letzen Jahren viele neue Kolleginnen und Kollegen unser Team bereichert haben, standen besonders Maßnahmen der Teambildung im Zentrum der pädagogischen Tage. Mit viel Elan nahmen wir an einer interaktiven Stadttour teil und mussten dabei gemeinsam Probleme lösen und als Team zusammenarbeiten. Den Abend nutzen wir zum kollegialen Austausch und führten viele Gesprächen über die täglichen Herausforderungen des Berufsfeldes "Lehrer".

Nieheimer Schülerinnen und Schüler sind Vize-Westfalenmeister in der Leichtathletik

Vize-Westfalenmeister mit Pokal und Urkunden: Bastian Nolte, Emilie Lewkowitsch, Franziska Oeynhausen, Mirijam Floren, Timo Weber, Moheb Sanjar, Luca Lobing, Nico Dietz (obere Reihe v.l.), Robin Reitemeyer, Jule Busse, Sascha-Lena Frank, Enrico Versen und

 

 

September

 

 

Nieheim/Bünde. Bei den Landes-Meisterschaften der Schulen in der Leichtathletik erkämpften sich die Schülerinnen und Schüler der Peter-Hille-Schule Nieheim den zweiten Platz in der Wettkampfklasse IV. In einem spannenden Vielseitigkeits-Wettkampf kehrten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2006 und jünger als Vize-Westfalenmeister der Schulen ohne Oberstufe mit einem großen Pokal nach Nieheim zurück.

 

Nachdem die Sprint-Staffel über 40 Meter, der Zonen-Weitsprung, der Medizin-Ball-Stoß, der Ringe-Weitwurf und der Hochsprung absolviert waren, lag die sportlich orientierte Nieheimer Realschule auf dem dritten Platz. 15 Platzierungspunkte hatte das Team von Sportlehrer Dieter Müller bis dahin geschafft. Vorne lag die Marienschule Hamm mit zehn Platzierungspunkten vor der Realschule Attendorn mit 13 Punkten. Also war vor dem abschließenden Acht-Minuten-Lauf sogar der erste Platz noch drin und damit die Westfalenmeisterschaft greifbar. Dafür aber mussten die Nieheimer in dieser Disziplin unbedingt gewinnen und darauf hoffen, dass die vor ihnen platzierten Schülerinnen und Schüler der Marienschule Hamm und der Realschule Attendorn nicht über Platz drei hinauskommen. Es galt, in acht Minuten so viele Runden zu laufen wie möglich. „Wir hatten sowieso schon eine bärenstarke Leistung in den ersten fünf Disziplinen gebracht. Dass wir dann im Ausdauerlauf noch einen draufsetzen konnten, war eine richtig tolle Leistung. Das hat Spaß gemacht und zeigt, dass wir eine sportliche Schule sind. Wir schafften 116 Runden – zehn mehr als die Marienschule Hamm“, erklärte Enrico Versen, Mannschaftskapitän und Fahnenträger des Nieheimer Leichtathletik-Teams. So wurde die Marienschule Hamm Westfalenmeister mit zwölf Platzierungspunkten und die Peter-Hille-Schule Nieheim Vize-Westfalenmeister mit 16 Punkten im Wettkampf gegen acht Schulen ohne Oberstufe, die sich bei den jeweiligen Kreismeisterschaften für dieses Landesfinale qualifiziert hatten.

Ein Tag bei den Rugby Profis in Hannover

Zufrieden nach einem langen Trainingstag beim Rugby-Bundesligisten Hannover 78: Die Klasse 10a der Peter-Hille-Schule Nieheim mit ihren beiden Trainern Attila Flockemann (3.v.l.) und Ex-Nationalspieler Raphael Pyrasch (1.v.r.). Foto: PHS Nieheim

September

 

Die Klasse 10a der Peter-Hille-Schule Nieheim erfuhr aus erster Hand, wie die Besten das vielleicht härteste, schnellste und körperbetonteste Sportspiel der Welt spielen. Wir lernen und spielen Rugby im Sport-Unterricht, jetzt erhalten wir von den Trainern des Rugby-Vereins Hannover 78 noch den Feinschliff“, sagte Klassensprecherin Annette Kraft. Sie und ihre 29 Mitschülerinnen und Mitschüler verbrachten einen Trainingstag beim Rugby-Bundesligisten Hannover 78. „Das war intensiv und anstrengend, aber richtig gut. Wir haben viel gelernt“, erklärte Jan Heuwinkel, Schülersprecher der Nieheimer Realschule, nach einem langen Trainingstag mit dem ovalen Rugby-Ball. Ex-Nationalspieler, Deutscher Rugby-Meister und Stützpunkttrainer Raphael Pyrasch leitete gemeinsam mit Attila Flockemann, 1,90 Meter groß und Nummer Acht in der Regionalliga Nord bei Hannover 78, die insgesamt drei Trainingseinheiten auf dem Trainingsgelände des Bundesligisten für die 30 Zehntklässler der Nieheimer Realschule. Hannover 78 ist der älteste Rugby-Verein Deutschlands, gewann neunmal die Deutsche Meisterschaft, hielt elfmal den nationalen Pokal in die Höhe, holte 21 nationale Titel mit den Jugendmannschaften und stellt viele Nationalspieler. Jetzt gaben die Hannoveraner den interessierten Nieheimer Schülerinnen und Schülern in rund sechs Stunden hilfreiche Tipps, verpackt in viele motivierende Spiel- und Übungsformen.

Besondere Leistungen werden geehrt

Juli

 

Gegen Ende des Schuljahres gibt es das "traditionelle" Zeugnis. Dort werden alle Leistungen aufgelistet, die man sich als Schüler so im Laufe des Jahres erarbeitet hat. Leider fehlen auf dem Zeugnis oftmals besondere Leistungen, die sich eben nicht durch Fächer belegen und messen lassen. Deshalb gibt es an unserer Schule nun schon seit einigen Jahren eine Ehrungsveranstaltung, in der besondere soziale Leistungen geehrt werden, die im Schulalltag manchmal unbemerkt bleiben. Da gibt es Schüler, die sich immer um Mitschüler kümmern, jederzeit helfen, aufräumen, freiwillig länger bleiben und einfach immer ansprechbar sind. Diese "Leistungen" wurden nun zum Schuljahresende mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet. Dabei waren viele Schüler von Ihrer Nominierung überrascht, denn für viele ist ihr Handeln immer selbstverständlich. Aber auch die Sieger der "Bunten Liga" wurden geehrt, die Schulsanitäter und die Schüler, die sich im Vergleich zum Halbjahreszeugnis den größten Notensprung nach oben gemacht haben. Wir - Die Lehrer und Lehrerinnne der Peter-Hille-Schule - wünschen euch allen schöne Ferien.

Festlicher Kulturabend in Holzhausen

Juli

Der Kulturabend der Peter-Hille-Schule Nieheim war ein großer Erfolg. In der denkmalgeschützen Hofanlage der Freiherren von der Borch auf Gut Holzhausen bot Referendarin Katharina Wiemers zusammen mit vielen Schülerinnen und Schülern im ehemaligen Schafstall ein vielfältiges und begeisterndes Programm. „Ich bin wahnsinnig aufgeregt, weil eine Veranstaltung in dieser Form so zum ersten Mal stattfindet“, erklärte Katharina Wiemers vor der Veranstaltung. Aber schon die Vorbereitung darauf hat sehr viel Spaß gemacht mit den Schülerrinnen und Schülern. Über zwei Stunden lang zeigten die Schülerinnen und Schüler, was sie musikalisch drauf haben und, dass kulturelle Bildung einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen leisten kann.

 

Den Start in einen besonderen Abend leitete Chiara Drüke ein. Die Absolventin aus der 10b spielte „Amelie“ auf dem Klavier. Anschließend zeigte Isabelle Schröder, was im Tanz alles möglich ist mit ihrer „Dance Evolution“. Chiara Horstmann, Nicole Kiritschenko, Annette Kraft und Luca Rehrmann brachten den Zuschauern Goethes „Faust. Der Tragödie erster Teil“ näher. Sie hatten im Unterricht dieses hochkomplexe Werk, das zu den bedeutendsten deutschsprachiger Literaturgeschichte  zählt, gedeutet und umgeschrieben. Sie trugen beide Versionen vor: die klassische und die moderne als Battle-Rap. Die neugegründete Band der Peter-Hille-Schule, die sich „The Real Band“ nennt, trug „Wir sind groß“, den Hit von Mark Forster, und den Sportfreunde-Stiller-Hit „Applaus“ vor. Emilia, Lennart, Jonas, Lennart, Franziska Oeynhausen, Karl Oberländer, Sascha-Lena Frank, Saskia Götze und Josephine hatten mit Julian Finkam in einer freiwilligen AG geübt. Schülerinnen und Schüler aus der 6b gaben „Riptide“, den weltweiten Erfolg des australischen Singer-Songwriters Vance Joy zum Besten. Enrico Zell, Karl Ewersund Sarah glänzten dabei per Solo-Gesang und Arne Schubert begleitete an der Gitarre. Chiara Drüke schloss die erste Phase mit dem Stück Nuvole Bianchi des italienischen Komponisten Ludovici Einaudi aus dem Erfolgs-Film „Ziemlich beste Freunde“. Chiara Horstmann spielte nach der Pause auf dem Klavier „Herz über Kopf“ von Joris. Schülerinnen und Schüler aus der 5b sangen „Irgendwas, das bleibt“ von Silbermond und Justin Yildirim zog mit seinem Rap-Song „Bam Bam“ die Zuhörer in seinen Bann. Mark Zöllner, Lehrer für Deutsch und Geschichte an der Nieheimer Realschule, trug „Johnny Walker“ - jenen Hit von Marius Müller-Westernhagen aus dem Jahr 1978 von dessen Erfolgsalbum „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz.“

Katharina Wiemers, selbst eine gefühlvolle Sängerin, sang, begleitet von Arne Schubert „If ain't got you“ der US-Amerikanischen R&B-Sängerin Alicia Keys. In Begleitung von Marc Zöllner an der Gitarre sang sie „Chasing cars“ der britischen Rock-Band Snow Patrol. Den Abend beschloss „The Real Band“ mit „Feuerwerk“ von Wincent Weiss – dabei regnete es Konfetti. Eine tolle Stimmung.

 

Kunstausstellung in der Mensa

Juni

 

Die Abschlusschüler der Peter-Hille-Schule haben eine Kunstaustellung organisiert. Insgesamt haben 72 Abschlussschüler an der Arbeit teilgenommen. Der Arbeitsauftrag lautete: “Setze dich mit einem Künstler in seiner Epoche auseinander, erarbeite typische Arbeitsweisen hinsichtlich Technik, Motiv, Arbeitsweise und Stellung in der Kunstepoche heraus und stelle sie deinen Mitschülern vor.” Daraus sollte ein Fundus an kunstgeschichtlichen Begriffen und ein Überblick über die Epochen erwachsen. Auf dieser Grundlage sollten sich die SuS für einen Künstler entscheiden, und angelehnt an seinen Stil in moderner Umsetzung ein Acrylgemälde erstellen.

Entstanden sind Bilder, die auf Einflüssen von der Romanik (Tafel- und Ikonenmalerei) bis hin zu Gerhard Richters Kirchenfenstern im Kölner Dom reichen. Neben den impressionistischen und expressionistischen Malern kamen auch Künstler des Surrealismus, des Futurismus, Kubismus und der abstrakten Moderne zur Erarbeitung und dienten als Vorbild.Unterstützung fand durch das Catering statt, welches gesponsert wurde durch die Mitarbeiterinnen der Mensa unter Leitung von Frau Versen und Getränke wurden durch den Caterer der Mensa den “Braunen Hirschen” aus Bad Driburg gespendet.Die Ausstellung soll die Mensa im Schulzentrum mehr in den Blick der Allgemeinheit rücken und als Ausstellungsraum dauerhaft nutzbar machen. Die Eröffnung ist eindrucksvoll durch die Werke der Abschlussschüler der Peter-Hille-Schule gelungen.

Abschluss - Wir sind dann mal weg!

Juni

Mit einem rauschenden Fest verabschiedeten sich die Schüler der 10ten Klassen von Ihren Lehrern und der alten Schule. Neue Wege beginnen nun und wir - Die Peter-Hille-Schule - wünschen Euch auf eurem weiteren Weg alles Gute, Glück und Gesundheit. Die Tür steht für euch immer offen!

 

"Alles Sand - oder was?" Gewinn des Luise Holzapfel Preises

Im Jahrgang 7 haben zwei Gruppen unter der Leitung von Frau Arendes an dem Wettbewerb „Alles Sand oder was?“ des Vereins Natur und Technik teilgenommen. In der Kategorie für 6. und 7. Klassen haben die Schülerinnen und Schüler zu unterschiedliche farbigem Sand geforscht, recherchiert und modelliert wie Sand entsteht und sich angeschaut in welchen Produkten Sand verwendet wird. Am 3. Mai war in der Aula der Gesamtschule Bad Driburg die Preisverleihung:

Platz 1 mit dem goldenen Holzapfel erreichten: Dana Drewes, Johanna Ridder, Kimberly Voss und Kilian Lange

Platz 2 mit dem silbernen Holzapfel erreichten: Nico Dietz, Lars Lühmsmeier, Karl Oberländer, David Schwarz und Danny Stranghöner

Im Anschluss an die Preisverleihung gab es eine unterhaltsame Chemie-Show mit Magic Andy.

 

Das sind unsere neuen "5er" Klassen ab August 2019

Die neue 5a mit Frau Hannig
Die neue 5b mit Frau Maaßen und Frau Rabe
Die neue 5c mit Frau Müller-Drüke

Sieg beim "Kleine Helden"-Turnier in Telgte

Juni 2019

 

Telgte/Nieheim. Die Peter-Hille-Schule Nieheim nahm am vergangenen Freitag erfolgreich am Kleine-Heldenturnier in Telgte teil. Mit ihrer D-Junioren-Fußball-Schul-Auswahl gewannen die Nieheimer das mit insgesamt 16 Vereins-Mannschaften stark besetzte Turnier. Dabei blieb Torwart Bastian Nolte über das gesamte Turnier ohne Gegentor.

 

Im ersten Spiel der Vorrunde siegten die Nieheimer gegen die DJK Gelmer/Sprakel 2:0. Moheb Sanjar brachte die Nieheimer mit einem Kopfball nach einer Ecke von Luca Orth mit 1:0 in Führung und Enrico Versen traf nach Pass von Moheb Sanjar zum 2:0 – der Start ins Turnier, in dem man keine Mannschaft kannte, war geglückt. Das zweite Vorrundenspiel gegen den BSV Ostbevern gingen die Nieheimer ebenso konzentriert an.

 

 

Informationen zum Wahlpflichtunterricht

Juni 2019

Hier finden Sie Informationen für die Wahl zum Schwerpunktfach (WPI). Klicken Sie einfach auf den Link und Sie gelangen zu einer ausführlichen PowerPoint Präsentation in unserem Downloadbereich.

Die neuen Schulpullover sind da!

Mai 2019

 

Seit gut zwei Jahren hat unsere Schule nun ein offizielles Schullogo, welches auf allen offiziellen Dokumenten und Zeugnissen zu sehen ist. Wir von der SV haben nun dieses Logo auf Pullover drucken lassen und erstmals in seiner langen Geschichte hat die Peter-Hille-Schule einen offiziellen Schulpullover. Dieser Pullover kann ab sofort bei der SV für 25 €uro bestellt werden. Zu bestellen ist er in allen Größen und in weiblicher und männlicher Schnittform. Grau und Weinrot sind die wählbaren Farben. Auch kann man die Pullover mit einem Namenszug auf dem Ärmel personalisieren lassen.

Bis zum 7.6.2019 können alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Pullis in der Pause anprobieren und bestellen. Kommt dazu bitte in 5er Gruppen in den Streitschlichterraum.

Die Ergebnisse der Qulalitätsanalyse sind online

Mai 2019

 

Qualitätsanalyse „Was ist das?“

„Die Qualitätsanalyse ist ein Verfahren der externen Evaluation in Nordrhein-Westfalen. Ihr vorrangiges Ziel ist die Unterstützung der Schulen in ihrer Schul- und Unterrichtsentwicklung. Es gilt, über die Analyse der schulischen Prozesse den Ist-Stand schulischer Arbeit aufzuzeigen, mit Hilfe von Analysekriterien die Qualität von Schule und Unterricht zu bewerten und Impulse zur Weiterentwicklung zu setzen. Für alle Schulen in NRW besteht die Verpflichtung, sich an der Qualitätsanalyse zu beteiligen (§ 3 Schulgesetz NRW).

 

Unsere Schule hat die Qualitätsanalyse erfolgreich bestanden. Den ausführlichen Bericht der Prüfkommission können Sie hier lesen und downloaden.

Ausführlicher Bericht der Qualitätsanalyse zur Einsicht
Bericht Peter-Hille-Schule Nieheim.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Wir sind Kreismeister!

April 2019

Wir sind Kreismeister! Die Peter-Hille-Schule Nieheim besiegte in einem packenden Finale bei den Kreismeisterschaften in der Höxteraner Weserkampfbahn das Gymnasium Sankt Xaver mit 1:0. Lars Potthast erzielte das entscheidende Tor per Kopfball nach einem gut getimten Eckball von Luca Orth auf den zweiten Pfosten. Durch diesen begeisternden Auftritt haben wir uns ungeschlagen, mit drei Siegen und einem Unentschieden bei 7:1 Toren als Kreismeister für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Unsere Torschützen: 5 x Luca Orth, Patrick Sänger und Lars Potthast.

Im ersten Gruppenspiel gewannen wir souverän 3:0 gegen das KWG-Gymnasium Höxter. Luca Orth schoss alle drei Tore für uns. Dabei spielten wir uns ein ums andere Mal toll durch die vielbeinige Abwehr der Höxteraner, vergaben aber viele weitere Torchancen. Nach diesem überragenden Turnierauftakt hatten wir es mit dem stärksten Gegner in unserer Gruppe zu tun, der Sekundarschule Warburg. Wir starteten überlegen, kamen zu drei Top-Torchancen, aber es blieb lange beim 0:0. Dann traf Luca Orth zum 1:0. Wir vergaben zwei weitere Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Kurz vor Schluss kassierten wir den Ausgleich: Einen Eckball konnten wir nicht weit genug klären, ein Warburger jagte den Ball per Vollspann in den Winkel – unhaltbar für unseren guten Torwart Maurice Neumann. Es sollte sein einziger Gegentreffer des gesamten Turniers bleiben. Im letzten Gruppenspiel besiegten wir die Zweitvertretung des Bad Driburger Sankt Xaver Gymnasiums 2:0. Luca Orth traf zum 1:0 und Patrick Sänger erhöhte auf 2:0. Wir ließen auch hier zahlreiche dicke Torchancen liegen, standen mehrfach alleine vorm Tor. So mussten wir darauf hoffen, über unser Torverhältnis ins Finale einzuziehen. Dafür durfte Warburg im letzten Spiel nicht höher als 2:0 gegen Höxter gewinnen. Wir feuerten Höxter an, die dann auch eine 0:2-Niederlage hielten. Wir standen im Endspiel, weil wir ein Tor mehr erzielt hatten als Warburg!

Im Finale hatten wir es mit der Ersten des Bad Driburger Gymnasiums Sankt Xaver zu tun, dem Titelverteidiger. Wir starteten druckvoll, erspielten uns ein deutliches Übergewicht und hätten bereits 3:0 führen müssen nach sechs Minuten, aber der starke Driburger Torwart hielt seine Mannschaft im Spiel. Nur einmal wäre er machtlos gewesen: Patrick Sänger jagte die Kugel an die Querlatte. So blieb es lange beim 0:0, allerdings ohne, dass Driburg gefährlich wurde. Lars Potthast, der ein tolles Turnier spielte, brach den Bann. Er lief in einen Eckball, den Luca Orth auf den zweiten Pfosten brachte, und traf per Kopfball zum 1:0. Längst überfällig, diese Führung. In der allerletzten Spielminute kam Driburg zu einer Chance per Distanzschuss, den unser Keeper Maurice Neumann aber sicher parieren konnte.

Zu Besuch bei Goethe und Schiller

März 2019

Nieheim. Die Nieheimer Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen besuchten für zwei Tage die Kulturstadt Weimar. Nach einer regnerischen Anreise wurden wir herzlich in der Jugendherberge am Ettersberg aufgenommen. Die idyllische Lage mitten im Wald sorgte für eine ruhige und entspannte Atmosphäre. Nachdem wir uns mit der Umgebung der Jugendherberge vertraut gemacht hatten, sind wir zusammen in die Innenstadt von Weimar gefahren. Die Stadt der großen Dichter Goethe und Schiller hatte so einiges für uns zu bieten. Viele historische Bauten, wie das
Nationaltheater, das Stadtschloss, die Jakobskirche oder das imposante Rathaus gaben Einblicke in die Geschichte Weimars und der deutschen Republik. Der Tag fand seinen Abschluss im Nationaltheater selbst. Eine modern interpretierteInszenierung von Goethes Faust rundete unseren ersten Tag in Weimar ab. Am darauffolgenden Tag stand die Besichtigung der Gedenkstätte Buchenwald an. Wir alle sind mit einem bedrückendem Gefühl in den Bus gestiegen, da wir nun eine andere Seite Weimars kennenlernen würden: Einen Ort, an dem durch Nationalsozialisten viele Menschen grausam zu Tode kamen. Während der Führung über das Gelände wurde einem das Ausmaß dieser Verbrechen richtig bewusst. Ein Gefühl von Kälte mischte sich mit großer Wut und Trauer. Dieser Besuch wird uns noch lange begleiten und Eindrücke hinterlassen.

Cheerleader treten in Duisburg auf

März 2019

Am Mittwoch, den 20.03. machten sich knapp 50 Cheerleader der Peter-Hille-Schule auf den Weg nach Duisburg zu Deutschlands größtem Tanzfestival, den „Duisburger Tanztagen“.

Nachdem wir um 6.30 Uhr in den Bus stiegen und nach 4 Stunden in der Rheinhausenhalle ankamen, fand eine Stellprobe statt. Schon hier stockte der Atem der Zuschauer, sodass ein Staunen durch die Reihen ging. Sowohl die Silver Sharp Cheerleader (Klasse 5-7) als auch die Golden Sharp Cheerleader (Klasse 8-10) stellten bei den Auftritten ihr Können unter Beweis und ernteten dafür großen Applaus. Cheerleading ist eine Sportart, bei der Vertrauen und Mut im Fokus steht. Die „Flyer“ lassen sich zum Teil aus einer Höhe von vier Metern nach unten fallen und machen Salti in der Luft. Die „Bases“ werfen und fangen diese waghalsigen akrobatischen Elemente.

 

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Schulverein der Peter-Hille-Schule, der uns finanziell bei dieser Fahrt unterstützt hat. Vielen Dank!

Voyage Voyage - Französischkurse besuchen Straßburg

März 2019.

Voyage, voyage - Plus loin que la nuit et le jour. (Reiese, Reise - weiter als Tag und Nacht)

Im Sinne des 80er Klassikers von Desireless machten sich die Französischkurse der Klassen acht bis zehn am vergangenen Mittwoch auf den Weg nach Frankreich. Straßburg mit Sitz des Europaparlaments war das Ziel unserer Gruppe. Unter der Leitung von Frau Hauschild hatten die Schüler ein interessantes und lehrreiches Angebot vor sich. Nachdem gegen Mittag das Quatier in Zentrumsnähe bezogen wurde, gab es eine zweistündige Stadtführung, in der die Geschichte und Gegenwart Straßburgs thematisiert wurde. Ein Highlight war dabei sicherlich der Dom "Notre Dame" von Straßburg. Am Abend hatten die Schüler ein original elsässisches Abendessen vor sich - Flammkuchen. Für viele Schüler bot sich die Gelegenheit, ihr Französich im Alltag zu testen.

Am nächsten Tag besuchten wir das Europaparlament und hatten die Chance, eine Schülerdebatte des Programms "Euroscolar" zu beobachten. Am Freitagmorgen reisten wir mit einem Koffer toller Erfahrungen und dem ein oder anderen Souvenir zurück nach Nieheim.

Schüler der 10a nehmen an Mahnmalenthüllung teil

Januar 2019.

AM 27. Januar findet jährlich der Gedenktag der Opfer des Holocaust statt. In Nieheim wurde zu diesem Anlass ein Mahnmal mit den aus Nieheim verschleppten Menschen  eingeweiht. Bürgermeister Rainer Vidal und sein Stellvertreter Ulrich Kros hatten in ihrer Begrüßung deutlich gemacht, dass mit dem Denkmal ein weiterer Meilenstein der Geschichte und keinesfalls ein Schlusspunkt gesetzt werde. Sie lobten auch, dass Nieheimer Realschüler (Sophie Isaak, Chiara Zetzmann, 10a) sich mit dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte beschäftigen. Die Initiative für das Mahnmal hatte Pfarrer Heribert Ester ergriffen. Ihm ging es nicht nur darum, die Namen der ehemaligen jüdischen Mitbürger bewusst zu machen, sondern den Opfern auch ein Grab zu geben. Nach der Enthüllung konnten deshalb nach jüdischem Brauch Steine auf die Stelen vor den Namensplatten gelegt werden. (Text: Westfalen-Blatt/H. Wilfert, Bilder: Jörn Fries)

SV gestaltet festliche Weihnachtsfeier

Januar/Dezember 2018/19.

Obwohl viele SV-Mitglieder fehlten, da sie bis zum letzten Schultag im Berufspraktikum waren, hat das SV-Gremium eine festliche und stimmungsvolle Weihnachtsfeier auf die Beine gestellt. Sophie Isaak und Maja Backhaus führten als Moderatorinen gekonnt durch das abwechslungsreiche Programm, welches aus Gesangsdarbietungen, Theater und den beliebten "Schüler gegen Lehrer" Spielen bestand. Die Lehrer hatten besonders beim Promiraten ein Nachsehen, denn da kannten sich die Schüler besonders gut aus. Einen Sieg errangen die Lehrer aber im Parcourlauf und insgesamt freuten sich alle über nette und faire Spiele. Auch wurden die besten sportlichen Leistungen bei den Bundesjugendspielen ausgezeichnet und die Jahrgangsstufensieger erhielten ein T-Shirt. Zum Schluss wurden an alle Schüler Weihnachtsmützen verteilt und mit dem Lied "Oh du fröhliche" ging jeder in die verdienten Weihnachtsferien. Die SV bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die große Unterstützung.

Sie suchen ältere Berichte über das Schulleben? Stöbern Sie im Archiv!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Hille-Schule