Kontakt

Peter-Hille-Schule
Zur Warte 15
33039 Nieheim

Rufen Sie einfach an unter

 

    +49 5274 985010

    0151/74335272

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

The Big Challenge

Preisverleihung zum „Big Challenge“-Englischwettbewerb!

… und am Montag, 26.6., war es dann soweit. Alle Schülerinnen und Schüler der diesjährigen „Big Challenge“-,Connection' aus den 6.Klassen versammelten sich in der Aula (PZ) und bekamen ihre wohlverdienten Urkunden, Poster und Preise.

Die besten 3 Schülerinnen und Schüler erhielten eine spezielle Urkunde und die Schulbeste zusätzlich noch eine Medaille für ihre herausragende Leistung. Die ersten 14 Urkunden und Preise wurden namentlich ausgegeben, alle anderen konnten sich dann per Los ihre Preise (aus-)suchen. Freundlicherweise wurde die Anzahl der zu vergebenden Preise mit Hilfe einer Spende von Seiten der Schule so angepasst, dass ALLEN Teilnehmerinnen und Teilnehmern zusätzlich zu ihren Urkunden und Postern ein Präsent überreicht werden konnte.

Wir hoffen auf eine genauso spannende „Big Challenge“ im nächsten Jahr!

Erfolgreicher Vorlesewettbewerb

Am 14.12.2016 fand der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt. Im November wurden bereits die Klassensieger ermittelt. Karl Oberländer (6a), Marleen Beineke (6b) und Timo Schütze (6c) konnten sich in ihrer Klasse durchsetzen und sind somit gegeneinander eingetreten.

 

Die Spannung stieg mit jeder Minute und die Nervosität war den Klassensiegern anzusehen. Vor dem „Wettkampf“ wurde die Reihenfolge der Leser ausgelost. Karl Oberländer war zunächst der Erste, der seinen selbstgewählten Text „Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke mit Bravour vorlas. Als Nächstes folgte Marleen Beineke, die sich für „Gregs Tagebuch IX“ entschied. Auch sie trug ihre ausgewählte Textstelle sicher vor. Das Schlusslicht bildete Timo Schütze, der mit seinem Buch „Ein Gespenst auf Schatzjagd“ ebenfalls überzeugen konnte.

Nachdem der eigene Text von allen drei Klassensiegern vorgetragen wurde, lasen die Schüler und die Schülerin einen unbekannten, sehr anspruchsvollen Textauszug aus „Krabat“ von Otfried Preußler vor.

 

Der Jury, bestehend aus Maria Krieger (10b), Patrice Hillebrand (10b), Franziska Helmes (10b) und Paul Wilhelm (10b) und Herrn Zöllner, fiel die Entscheidung sehr schwer.

Es kam zu einem Stechen zwischen Marleen und Karl. Die Anspannung stieg und das Publikum fieberte mit. 

Marleen konnte sich ganz knapp gegen Karl durchsetzen und vertritt unsere Schule als Schulsiegerin beim nächsten Wettbewerb auf der Kreisebene.

 

Die Klassenlehrerinnen Frau Hannig (6a), Frau Maaßen (6b) und Frau Rabe (6c), die den Vorlesewettbewerb mitverfolgten, sind sehr stolz auf ihre Klassensieger und das Publikum, das den Wettbewerb konzentriert verfolgte.

Lesenacht der 6b

Vom 4. November auf den 5. November schlief die 6b in der Schule. Die aufgeregten Schüler wurden um 19 Uhr abends zur Schule gebracht. Schnell befüllte sich das Klassenzimmer mit Schülern, die es gar nicht mehr abwarten konnten. Fleißig bauten sie ihr „Bettenlager“ auf und machten es sich gemütlich.

Als alle Schüler da waren, kam das Pizzataxi auch schon. Fünf leckere Familienpizzen wurden der 6b aufgetischt. Alle fischten sich die größten Stücke hinaus. Als alle Bäuche voll waren, legte sich jeder in seine Stube und las eine Stunde sein Lieblingsbuch im Dunklen. Mit Taschenlampe verfolgten die stillen Kinder die Texte im Buch, doch dann wurden wir wieder aus dem Bett gescheucht und alle wurden immer unruhiger, denn es ging in den PC-Raum, um das Bewerbungsvideo für die „Beste Klasse Deutschlands“ anzusehen. Wir konnten uns vor Lachen nicht mehr halten, als wir die lustigen Bilder und Videos sahen. Nachdem der Kurzfilm zu Ende war, hieß es für die 6b: Warm anziehen! Wir machten uns bereit für die Nachtwanderung.

Gespannt marschierte die Klasse zu Grillhütte. Zwischendurch bewunderten alle das schön beleuchtete Nieheim. An der Grillhütte angekommen, teilte sich die Klasse auf. Die einen gingen mit Frau Rähse und Herrn Rönnike zum Holsterturm und die anderen, die schon erschöpft waren, gingen mit Frau Maaßen wieder zur Schule. Nach ungefähr 15 Minuten kam die Holsterturmgruppe auch wieder zurück. Nun war Party angesagt! Die 6b versammelte sich im PZ und der CD-Player wurde angeschmissen. Manche Schüler tanzten und legten coole Dancemoves hin, während andere auf dem Sofa chillten und der Musik lauschten. Eine Jungengruppe bereitete Slusheis zu und verteilte dies an die gesamte Klasse. Es wurde ein paar Mal das Licht ausgeknipst und Starshower bestrahlte mit 6000 Lichtpunkten das ganze PZ, was erneut Partystimmung brachte.

Später zogen sich schon einige den Schlafanzug an und legten sich in ihren Schlafsack, denn alle schauten sich den Film „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft!“ an. Die einen schauten gespannt zu, während die anderen Chips knusperten. Nach dem Film rafften sich einige auf und spielten Verstecken-Packen. Als Mitternacht war, mussten die Begleiter die Herde einfangen und ins Bett scheuchen. Einige waren schon halb am Schlummern, während andere noch voll aktiv waren. Erst nach einiger Zeit war fast die ganze Meute im Tiefschlaf, doch die anderen spielten Streiche mit Tic Tacs und Luft rauslassen. Mehrere Male mussten uns die Lehrer ermahnen, doch um 4:00 Uhr war es absolut ruhig.

Am nächsten Morgen kam erst kaum einer aus dem Bett, doch als wieder getuschelt wurde, sprangen alle auf und zogen sich schnell um, denn leckeres Frühstück wartete auf uns.

Herrlich warme Bäckerbrötchen lagen auf dem Tisch der 6b. Die ganze Aula war von der lecker riechenden Luft befüllt. Schnell belegte sich jeder ein Brötchen und aß es genüsslich auf.

Als Frau Maaßen fragte, wer nochmal eine Lesenacht veranstalten würde, ragten alle Finger nach oben. Nachdem alle fertig gegessen hatten, musste leider schon aufgeräumt werden. Jeder packte ein und sorgte in der Klasse sowie im PZ für Ordnung.

Es wurde immer später und als alles fertig war, spielten einige wieder Verstecken-Packen, andere kickten am Tischkicker mehrere Runden, bis schon einige Eltern auftauchten und ihren Kindern in die Arme fielen. Nach und nach wurde die 6b abgeholt und alle waren traurig, dass die Lesenacht vorbei war. Die Lesenacht war für uns ein tolles Erlebnis und jeder hofft, dass nochmal so eine Veranstaltung gemacht wird.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter-Hille-Schule